Aufsichtsrat

Michaela Marth (Aufsichtsratsvorsitzende)

Ich absolvierte mein Studium der Rechtswissenschaften an der Philips Universität Marburg. 1999 schloss ich meine juristische Ausbildung mit dem 2. Staatsexamen ab. Anschließend war ich als Institutszwangsverwalterin für die Aareal Bank AG, einem internationalen Immobilienfinanzierer, tätig.

Seit 2006 bin ich Geschäftsführerin der Non-Profit-Organisation Fit For Family Care. Für unsere Eltern, unsere Partner und meine Mitarbeiter/innen bin ich erster Ansprechpartnerin für deren Anliegen.

Als Juristin mit wirtschaftlichen und sozialen Erfahrungsfeldern bin ich heute gut vernetzt. Durch meine langjährige Arbeit besitze ich gute Verbindungen zu national und international tätigen Organisationen.

Ich bin verheiratet und Mutter von zwei Kindern, Hendrik und Paulina, welche den Anlass zur Gründung der Einrichtung gaben.

Kontakt

Maria de Lourdes Neuhaus (Stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende)

Meinen betriebswirtschaftlichen Universitätsabschluss absolvierte ich 1998 in Fribourg in der Schweiz. Im Anschluss daran bin ich zurück nach Panama gezogen und habe dort im Private Banking für verschiedene, international tätige Bankinstitute gearbeitet.

2013 bin ich aus privaten Gründen nach Deutschland gekommen, um hier die deutsche Sprache zu lernen. Zwischenzeitlich arbeite ich ehrenamtlich in der Schulbibliothek an der Schule meines Kindes. Es bereitet mir viel Freude, mich für den guten Zweck zu engagieren.

Bei green blue social you finde ich besonders spannend, dass Unternehmen der Region die Möglichkeit haben, sich sozial zu engagieren.

Kontakt

Viktoria Schäfer

Schon vor und während meines Studiums in Internationaler BWL/Management an der WHU – Otto Beisheim School of Management hatten für mich soziale und wirtschaftsethische Fragestellungen eine hohe Bedeutung. Aus diesem Grund habe ich mich nach dem Studium für eine Promotion in diesem Bereich entschieden. In meiner Forschung beschäftige ich mich insbesondere mit den moralphilosophischen Wurzeln des Genossenschaftlichen Gedankens und mit Fragen der Tugendethik bei Aristoteles und Adam Smith.

Durch meine Dozententätigkeit an der ADG Business School und der Akademie Deutscher Genossenschaften habe ich regelmäßig die Gelegenheit, mit Studierenden und Vorständen aus unterschiedlichen Genossenschaften insbesondere Themen im Bereich Business Ethics und Finance zu diskutieren. Dieser Austausch zeigt mir immer wieder, welchen wesentlichen Beitrag Genossenschaften insbesondere heute leisten können und welche innovativen Ideen durch die Mitglieder umgesetzt werden.

An green blue social you begeistert mich insbesondere das hohe Engagement aller Beteiligten. Die Idee, den Genossenschaftsgedanken mit einer gemeinnützigen Ausrichtung zu integrieren, erscheint mir darüber hinaus als sinnvolle Ergänzung. So entsteht für Unternehmen die einzigartige Möglichkeit, ihre eigene Region gezielt und nachhaltig zu fördern. Ich freue mich daher sehr, als Aufsichtsratsmitglied meine Unterstützung einbringen zu dürfen.

Kontakt

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!